In der Früh hatten wir noch Glück und konnten unseren Morgenlauf und auch den Morgensport bei trockenem Wetter durchführen. Während unserem Frühstück fing es an in Strömen zu regnen. Also musste ein Schlechtwetterprogramm her. Wir fuhren mit dem Bus nach St.Johann im Pongau und dann weiter nach Wagrain. Dort besuchten wir die Wasserwelt. Dies war bei so einem "herrlichen" Wetter kein Geheimtipp und so tummelten wir uns mit hunderten anderen Besuchern im Wasser und auf den Rutschen. Nach 3 Stunden Badespaß machten wir uns auf den Heimweg.